Staketenzaun Ratgeber

Unterschiede Staketenzaun und Sichtschutzhecke

5 von 5 Sterne | Keine Kommentare

Der Staketenzaun ist eine gute Alternative, um einen Sichtschutz zu bauen. Mittlerweile ist dieser in vielen Gärten zu finden. Der Staketenzaun ist sehr einfach aufzubauen und flexibel. Das bedeutet, dass man diese Form des Sichtschutzes einfach abbauen und woanders wiederaufbauen kann. Schließlich sind die Staketen auf einer Matte gewickelt, die man an den Enden jeweils an einem Pfosten befestigen muss. Dadurch kann man einen solchen Sichtschutz innerhalb weniger Stunden aufbauen und bekommt gleichzeitig eine gute Langlebigkeit geboten. Die meisten Modelle halten bereits bis zu 20 Jahre.

Aufbau des Staketenzauns

5 von 5 Sterne | Keine Kommentare

Wer keinen passenden Erdbohrer zur Hand hat, kann mit einer stabilen Eisenstange ein kleines Loch vortreiben, in das dann der Holzpfahl seinen Platz findet. Ein schwerer Holzhammer ist eigentlich das perfekte Werkzeug, um den Pfosten fest in den Boden zu schlagen. Dadurch wird sogar das Abblättern des Holzes vermieden. Ein Tipp: Mit einer Pfahlramme lassen sich die Holzpfähle ohne hohen Kraftaufwand in den Boden bringen. Die schwere Hülse wird einfach drüber gestülpt und mit Wucht in den Boden gelassen.

Wie mache ich aus meinem Maschendrahtzaun einen Sichtschutzzaun?

5 von 5 Sterne | Keine Kommentare

Es ist keine Seltenheit mehr, dass viele Menschen um ihren Garten oder gar dem Grundstück einen Maschendrahtzaun haben. In den meisten Fällen ist es allerdings so, dass er keinen Sichtschutz bietet, sondern lediglich eine Abgrenzung des eigenen Grundstücks. Allerdings gibt es eine Möglichkeit, um den Maschendrahtzaun einfach zu einem Sichtschutzzaun umzufunktionieren. Es gibt mittlerweile verschiedene Sichtschutznetze aus Kunststoff, die reißfest und UV-beständig sind und mehrere Jahre halten. Die Einsatzgebiete sind sehr vielseitig, sodass man sie besonders dann einsetzt, wenn neugierige Blicke anderer unerwünscht sind.

Sichtschutz-Zaun aus hochwertigem WPC

5 von 5 Sterne | Keine Kommentare

Der Begriff WPC steht für die Abkürzung Wood Plastic Composites. Dabei handelt es sich um ein Kunststoffprodukt, welches naturfaserverstärkt ist. Das bedeutet, dass das Material zu den Werkstoffen zählt, die zu bestimmten Anteilen aus einem Kunststoff- sowie nachwachsenden Rohstoffen wie Holz oder Bambus bestehen. Schon in den letzten Jahren wurde das WPC populär, vor allem im Sektor Garten. Neben den Gartenmöbeln sind die WPC Sichtschutzzäune mittlerweile besonders beliebt.

Vergleichssieger
Stiltreu Kastanie
Stiltreu Kastanie
1,3
Sehr gut
  • Echte Edelkastanie
  • hohe Lebensdauer
  • einfache Montage
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Stiltreu Haselnuss
Stiltreu Haselnuss
1,5
Sehr gut
  • einfache Befestigung
  • Abgestumpfte Spitze
  • hohe Lebensdauer
Zum Angebot »